Schnorchelprüfungen

Schnorchelschein 1

ab dem vollendeten 9.Lebensjahr

A. Kursort:
Der Kurs für die Schnorchelprüfung kann in jedem sicheren Wasserbereich mit ca. 3 m Wassertiefe abgehalten werden. 

B. Vorbedingungen:
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab dem vollendeten 9. Lebensjahr, die ein ärztliches Tauchtauglichkeitsattest für Schnorcheltauchen besitzen. Eine ÖWR-Mitgliedschaft ist wünschenswert und aus versicherungstechnischen Gründen zu empfehlen. Vor Kursbeginn müssen die Teilnehmer ihre Schwimmkenntnisse nachweisen. 

C. Kurs und Abschlussprüfung:
Schulungs- und prüfberechtigt sind ÖWR-Tauchlehrer und -Assistenten sowie ÖWR-Rettungsschwimmlehrer, die zumindest den Vorbereitungskurs zum Grundtauchschein der ÖWR positiv abgeschlossen haben.
Der praktische Kursteil einschließlich der entsprechenden Prüfungen ist auf 6 Übungseinheiten à 30 min aufzuteilen. Die Theorie soll in 3 Übungseinheiten à 30 min erarbeitet werden.
Nach einem positiven Kursabschluss erhält der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin hierfür eine Bestätigung (Urkunde). 

D. Erforderliche praktische Fähigkeiten:
  1. 200 m Schnorcheln, davon 100 m im Kraulstil und 100 m in Rückenlage ohne Armtätigkeit.
  2. 3 m tief Freitauchen (mit ABC-Ausrüstung).
  3. 15 m Streckentauchen (mit ABC-Ausrüstung).
  4. Maske und Schnorchel aus 2 m Tiefe heraufholen; die Maske ist unter Wasser auszublasen.
  5. Beherrschen der Technik des Schwimmens mit der ABC-Ausrüstung.
  6. Stilgerechtes Abtauchen.
  7. Richtiger Einstieg bzw. Sprung ins Wasser mit der ABC-Ausrüstung.
  8. 10 m Schnorcheln und auf ca. 2 m Tiefe die gleiche Strecke zurücktauchen; diese Übung ist fünfmal hintereinander durchzuführen.
  9. Wichtige Handzeichen für Schnorchler.
  10. 50 m Abschleppen eines Schnorchelkameraden.
E. Theoretisches Wissen:
  1. Gerätekunde (Grundausrüstung) für Schnorcheltaucher.
  2. Physikalische Grundlagen (Luft - Druck - Archimedes).
  3. Medizinisches Wissen bezüglich Schnorcheltauchen (Trommelfell - Druckausgleich - Hyperventilation - Wärmehaushalt - Krampf).
  4. Sicherheitsregeln (Tauche nie allein - kein voller Magen - keine Rekorde - Sicherung -Strömung - Felsen - Kälte - etc.).

Schnorchelschein 2 (Vorbereitung zum ÖWR-Taucher*)

ab dem vollendeten 13.Lebensjahr

A. Kursort:
Der Kurs kann überall dort abgehalten werden, wo für die praktischen Übungen ein begrenzter Wasserbereich mit ca. 4 m Tiefe zur Verfügung steht. 

B. Vorbedingung:
Teilnahmeberechtigt sind aktive ÖWR-Mitglieder, die im Besitz des ÖWR-Helferscheines sind. 

C. Abschlussprüfung:
Grundsätzlich sind nur ÖWR-Lehrtauchscheininhaber zur Prüfungsabnahme berechtigt. Sie bestätigen den erfolgreichen Kursabschluss auf der letzten Seite der Mitgliedskarte des Prüflings (unter „Raum für besondere Eintragungen“). 

D. Erforderliche praktische Fähigkeiten:
  1. 500 m Schnorcheln.
  2. 3 bis 4 m tief Freitauchen.
  3. 25 m Streckentauchen.
  4. Maske in ca. 3 m Tiefe ausblasen.
  5. Beherrschen der Technik des Schwimmens mit der ABC-Ausrüstung.
  6. Stilgerechtes Abtauchen.
  7. Sprung ins Wasser.
  8. Handzeichen für Schnorchler.
  9. Bergen eines Schnorcheltauchers aus ca. 3 m Tiefe, anschließend 100 m Abschleppen.
E. Theoretisches Wissen:
  1. Gerätekunde für Schnorcheltaucher (ABC-Ausrüstung und Erweiterungen), grundlegende Kenntnisse über das Presslufttauchgerät sowie die Tarier- und Rettungsweste.
  2. Physikalische Grundlagen.
  3. Medizinisches Wissen bezüglich Schnorcheltauchen.

Sponsoren

 

 

Sapp Logo

Copyright 2011 - 2016
ÖWR - St.Michael