Interne Einsatzübung März 2018

Eine bezirksstelleninterne Einsatzübung wurde am 22.03.2018 durchgeführt. Diese bestand nicht nur aus einer ganz großartigen Präsentation von Mario Hinterholzer, sondern auch aus einer darauffolgenden praktischen Übung.

Die „Schwänzer“, die der Theorie fernblieben, aber doch an der praktischen Übung teilnahmen, mussten sehr schnell feststellen, dass vieles wohl geregelt ist, aber kaum von allen so durchgeführt wurde…

Die Übung begann im Stützpunkt der ÖWR mit der Übungsannahme, dass ein Jäger eine gekenterte Person im Schlauchboot auf der Mur beobachtet habe und danach den Sichtkontakt zu der Person verloren habe.

Nach Einteilung der Gruppen (Hovercraftpiloten, Fließwasserretter, Rettungsschwimmer, Sichtsperre, Fahrer) durch Einsatzleiter Susanne Kamencek wurde der Einsatzort in wenigen Minuten erreicht. Das Übungsszenario beinhaltete auch das schnelle und richtige Zusammenpacken der geeigneten Ausrüstung. Nachdem die einzelnen Gruppen effiziente und präzise Arbeit nach genauen Anweisungen erledigt hatten, war die Suche gestartet. Aufgrund von Strömungsmessungen und Uhrzeit wurde die theoretisch weiteste Strecke berechnet und die ersten Fließwassertrupps eingesetzt. Weitere Trupps in mehreren Abschnitten stromaufwärts. Nach nur 15 Minuten wurden der ausgelegte Dummy (Puppe), der sich im Geäst verfangen hatte gefunden.

Im Falle eines Realeinsatzes wäre die Chance, das Opfer lebend zu finden, sehr groß.

Ständige Weiterbildung und Übung (und viele brave und fleißige Mitglieder) sind der Schlüssel zum Erfolg.

MK

 

 

Link zu den Fotos

Sponsoren

 

 

Sapp Logo

Copyright 2011 - 2016
ÖWR - St.Michael