Schulungen Jänner 2018

 Es ist in der ÖWR bereits zu einer großartigen Regelmäßigkeit geworden: die Weitergabe von Wissen und das Lehren von besonderen Fertigkeiten. So präsentieren all unsere Referenten und Mitglieder in regelmäßigen Abständen im Vereinslokal St. Michael gewisse Schwerpunkte.

11.01.2018:

Markus Maier, Taucher der Bezirksstelle, präsentiert die Anforderungen des Schnorchelscheins I , welcher ein Modul der Ausbildung zur Einsatzkraft ist, aber auch von Jugendlichen ab 9 Jahren absolviert werden kann. Markus erklärte allen Teilnehmern anschaulich medizinische und physikalische Grundlagen des Schnorchelns und wies auf die praktischen Anforderungen hin. Er bereitete aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Taucher sämtliche Anwärter auf den Schnorchelschein vor.

Wir bedanken uns bei Markus für seine ausgezeichnete Vorbereitung aua das Schnorcheln.

 

Am Samstag, dem 20.01.2018 wurden von Tomas Kamencek die Grundlagen der Seiltechnik gelehrt. Tomas, ein äußerst erfahrener und routinierter Wildwasserretter, Bezirksreferent für Wildwasser und Mitglied der Wildwasser-Kommission des Landesverbandes, stellte zuerst in der Theorie die großen Anwendungsbereiche der Seiltechnikgrundlagen dar und beantwortete geduldig auch die Fragen der Teilnehmer. Nach fast zwei Stunden kurzweiliger Theorie ging es an die Praxis. Dabei lernten die Teilnehmer mit Karabinern, Seilen und Reepschnüren umzugehen. Nicht nur Knotenkunde, sondern auch Kombinationen mit verschiedenen Seiltechnikanwendungen wurden zuerst „im Warmen“ geübt, bevor es hinausging in die kalte Nacht. Nun wurde das Gelernte umgesetzt. Gruppenweise wurden mehrere Aufgaben gelöst. Die Kinder und Jugendlichen haben sogar mittels eines selbstgebauten Flaschenzuges ein schweres Auto bergauf gezogen.

Wir bedanken uns bei Tomas für seine großartige Grundschulung, die allen sehr viel Freude gemacht hat und in allen Lebenslagen hilfreich ist.

 

Am Donnerstag, dem 25.01.2018 gab es einen anderen Schwerpunkt, der durch besondere Aktualität besticht: Eisrettung, präsentiert und vorgetragen durch den Landesrefereferenten für Sanität, Werner Waldmann.

Werner erklärte mittels seiner Präsentation die Grundlagen der Eisbildung auf allen Gewässerarten (See, Fluss), das Erkennen der Gefahren und die verschiedenen Techniken der Eisrettung, wobei immer wieder Varianten gezeigt wurden, wo der Retter nicht ins Eis einbrach, oder aber auch selbst ins eisige Wasser eingebrochen ist. Äußerst interessant und lebenswichtig waren die Erklärungen und Unterweisungen, wie das Opfer zu behandeln ist und was absolut zu vermeiden ist. Noch anschaulicher wurden die verschiedenen Techniken durch das Vorführen von vier Lehrfilmen, die das Eisretten zeigten. Es war klar und deutlich zu erkennen, dass diese Rettung alles andere als einfach ist und große Risken in sich birgt.

Deshalb ist hier eine besonders gute Ausbildung das A und O des Erfolgs.

 

Ein großes Dankeschön auch an Werner für seine interessante und lehrreiche Schulung.

 

MK

  

Link zu den Fotos der Seiltechnikschulung

 

 

Neue Füllberechtigte bei der ÖWR Leoben / St. Michael

Die Kompressor-Füllstelle der Bezirksstelle Leoben / St. Michael hat drei zusätzliche Füllberechtigte. Manfred Kamencek, der Füllstellenverantwortliche, schulte drei neue Personen in Theorie und Praxis. Weiters wurden auch die jährlich wiederkehrenden Prüfungen für die bestehenden Füllberechtigten abgenommen.

Die neuen Füllberechtigten sind:

  • Barbara Maier
  • Markus Maier
  • Jürgen Reiter

Wir gratulieren recht herzlich.

Dieser neuen Aufgabe gerecht zu werden erfordert Sach- und Fachkenntnisse betreffend der hohen Verantwortung, die dieser Tätigkeit zukommt.

Da die Gruppe der Taucher in unserer Bezirksstelle immer mehr auf- und ausgebaut wird, ist die Füllberechtigung ein essentieller Bestandteil, der dieser Gruppe zukommt, um immer einsatzbereit zu sein.

MK

 

Sponsoren

 

Bim Logo neu Sapp Logo

Copyright 2011 - 2018
ÖWR - St.Michael
Datenschutzerklärung